5 1 0: Konfigurieren der HPE StoreOnce-Replikation

From SEPsesam
Revision as of 14:51, 8 December 2023 by Jus (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Other languages:


Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 5.1.0 Apollon. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Documentation Archiv.


Übersicht


HPE Replikation mit SEP sesam ermöglicht eine effiziente und sichere Übertragung von Sicherungsdaten zwischen HPE StoreOnce Catalyst Speichern. SEP sesam unterstützt auch die Replikation zu HPE Cloud Bank Storage und bietet Kompatibilität mit verschiedenen Cloud-Storage-Anbietern, wie Amazon AWS S3, Microsoft Azure oder anderen.

Sie können einen Hewlett Packard Enterprise (HPE) StoreOnce Catalyst-Speicher als Sicherungsspeicher verwenden. HPE StoreOnce kontrolliert die Sicherungsdaten vollständig und ermöglicht eine effiziente Replikation, Deduplizierung, Verschlüsselung und Wiederherstellung. SEP sesam unterstützt die Replikation von Sicherungssätzen von einem HPE Catalyst Speicher zu einem anderen, und vom HPE Catalyst Speicher zu einem externen Objektspeicher - HPE Cloud Bank Speicherung (HPE StoreOnce V. ≥ 3.18) oder HPE Cloud Volumes Storage (HPE StoreOnce V. ≥ 4.2.3).

HPE Cloud Bank Storage
SEP sesam unterstützt HPE Cloud Bank Storage als Catalyst-Kopierziel für die Replikation Ihrer Daten. HPE Cloud Bank Storage speichert die Daten auf öffentlichen oder privaten Cloud-Speichern von verschiedenen Diensten, z.B. Amazon AWS S3, Microsoft Azure und Scality, im Gegensatz zu einem regulären HPE StoreOnce Catalyst-Speicher, bei dem die Daten auf die Festplatte im HPE StoreOnce-System geschrieben werden. Der HPE Cloud Bank Storage eignet sich besonders für die langfristige Aufbewahrung und Archivierung von Sicherungen und Offsite-Sicherungskopien, die für Disaster Recovery vorgesehen sind. Der Speicher erlaubt Ihnen auch, die 3-2-1 Sicherungsstrategie zu befolgen. Für Details siehe SEP sesam HPE StoreOnce Konfiguration.
HPE Cloud Volumes
Sie können auch Daten vom lokalen Catalyst Speicher (nicht Cloud Bank-Speicher) sichern und zum HPE Cloud Volumes replizieren. Beachten Sie, dass die Replikation von HPE Cloud Volumes auf den lokalen HPE StoreOnce Catalyst-Speicher oder Cloud Bank Storage nicht unterstützt wird. Einzelheiten finden Sie unter Sicherung auf HPE Cloud Volumes.

Die Replikation zwischen HPE StoreOnce Appliances ist für die Bandbreiteneffizienz optimiert, wodurch die Auswirkungen auf die Netzwerkressourcen minimiert werden und ein effizienterer Datentransferprozess gewährleistet wird. Darüber hinaus kann die Replikation auf HPE Cloud Bank Storage den Datenschutz verbessern, indem eine Kopie in einer sicheren Cloud-Umgebung gespeichert und die geografische Trennung Ihrer Sicherungsdaten erweitert wird.

SEP Tip.png Hinweis
Wenn Sie es vorziehen, ein Video anzuschauen, können Sie alle Schritte des Replikationsverfahrens lernen, indem Sie sich Catalyst-based backup, replication and restore of HPE StoreOnce with SEP sesam im SEP sesam YouTube Channel ansehen.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit der Konfiguration der HPE StoreOnce-Replikation beginnen, stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

SEP sesam Umgebung:
HPE StoreOnce Backup Appliance:

Richten Sie Ihre HPE StoreOnce Backup Appliance ein und konfigurieren Sie sie. Stellen Sie sicher, dass die minimalste unterstützte Version des HPE Systems entspricht und erwerben Sie die erforderlichen Lizenzen für HPE StoreOnce Catalyst Speicher.

HPE Cloud Bank Storage:

Um auf HPE Cloud Bank Storage zu replizieren, erstellen und richten Sie den/die Cloud Bank Speicher über die HPE StoreOnce Management Console ein. Geben Sie die erforderlichen Anmeldeinformationen für den Zielobjektspeicher ein (z.B. Amazon AWS S3, Microsoft Azure...).

Verfahren zur Konfiguration

Folgen Sie diesen Schritten, um die HPE Replikation mit SEP sesam zu konfigurieren:

  1. Erstellen Sie einen HPE StoreOnce Catalyst-Speicher im StoreOnce-System.
  2. Konfigurieren Sie optional den Cloud Bank Store. Wenn Sie auf HPE Cloud Bank Storage replizieren, erstellen Sie den Cloud Bank Store mit der HPE StoreOnce Management Console. Geben Sie die erforderlichen Details wie Name, Service Provider, Speicherzugangsinformationen und Container-Name ein.
  3. Konfigurieren Sie zwei verschiedene HPE StoreOnce-Datenspeicher entsprechend der Konfiguration Ihrer Catalyst-Speicher, bestimmen Sie einen als Replikationsquelle und den anderen als Replikationsziel (Remote-Catalyst-Speicher, Cloud Bank-Speicher oder HPE Cloud Volume-Speicher).
  4. Erstellen Sie Quell- und Zielmedienpools für jeden Datenspeicher und geben Sie die Aufbewahrungszeit für die Datensicherung an.
  5. Information sign.png Anmerkung
    Wenn die Unveränderlichkeit von Daten (Aufbewahrungszeit) bei der Erstellung des Catalyst-Speichers festgelegt wird, sind die Daten für den angegebenen Zeitraum geschützt, auch wenn die SEP sesam EOL abgelaufen ist. Wenn die SEP sesam EOL länger ist als die definierte Unveränderlichkeit von Daten, werden die Daten wie von SEP sesam definiert geschützt.
  6. Führen Sie Testsicherungen auf beiden HPE StoreOnce-Speichern durch, um sicherzustellen, dass Ihre Daten ordnungsgemäß gesichert werden.

Einrichten des Replikationsprozesses

Nach erfolgreicher Konfiguration richten Sie den Replikationsprozess ein. Dadurch wird sichergestellt, dass bei der Replikation nur geänderte Datenblöcke über das Netzwerk gesendet werden. Dazu gehören die folgenden Schritte:

  1. Erstellen Sie einen Replikationsauftrag.
    Definieren Sie Quell- und Zielmedienpools, geben Sie die Netzwerkschnittstelle an, und legen Sie den Zeitrahmen für die zu replizierenden Sicherungen fest. Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Erstellen eines Replikationsauftrags.
  2. Führen Sie die erste Replikation durch.
    Übertragen Sie alle Daten von der Quelle zum Ziel. Beachten Sie, dass der anfängliche Replikationsprozess erhebliche CPU-Ressourcen, Netzwerkbandbreite und Zeit für einen erfolgreichen Abschluss benötigt. Detaillierte Anweisungen finden Sie im Abschnitt Initiale Replikation.
  3. Planen Sie die Replikation.
    Legen Sie den Zeitplan für die Replikationszyklen fest und erstellen und planen Sie einen Replikationstermin. Dadurch wird sichergestellt, dass nachfolgende Replikationen automatisch in bestimmten Abständen stattfinden. Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Erstellung eines Replikationstermins.


See also

SEP sesam HPE StoreOnce Konfiguration - HPE StoreOnce Konfiguration - Konfigurieren der Replikation - Erstellen einen Replikationsauftrag - Erstellen einer Replikationstermin

Copyright © SEP AG 1999-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.