Durchführen eines Archivabgleichs

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Setting up Archive Adjustment and the translation is 95% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English
Copyright © SEP AG 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3/4.4.3 Beefalo V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv.


Übersicht

Archivabgleich wird verwendet, um einen Abgleich mit den Medien im Lader (Tape Library) und der SEP sesam Medien Archiv Datenbank durchzuführen. Dieser führt eine Aktualisierung der Datenbank mit dem ausgewählten Lader durch. In der Datenbank werden die aktuellsten Bestandsinformationen des gescannten Geräts aktualisiert.

Der Archivabgleich ist dann notwendig, wenn sich der Inhalt Ihres Laders geändert hat. Typischerweise müssen Sie die Archivabgleich immer dann durchführen, wenn sich neue oder gebrauchte Medien, die noch nicht registriert (initialisiert) sind oder wurden, in den Lader eingelegt werden. Damit kann der SEP sesam die nicht erkannten Bänder identifizieren.

Sie können den Archivabgleich für eine ganze Bandbibliothek durchführen oder den Job nur gegen ausgewählte Bänder ausführen, indem Sie das ausgewählte Segment angeben (siehe Verfügbare Fächer unten).

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Ihre Lader richtig konfiguriert sind. Wenn Sie den Archivabgleich über die Kommandozeile durchführen wollen, muss der Befehl den Namen des Ziel-Autoladers oder des Bandlaufwerks enthalten. Sie sollten die Konfiguration Ihres Speichergeräts überprüfen, wie unter Lader und Laufwerke einstellen.

Schritte

  1. Von Auswahl -> Komponenten -> Lader, den gewünschten Lader auswählen Archivabgleich. Stellen Sie sicher, dass sich das Zielgerät (der Lader, den Sie scannen möchten) oben ausgewählt ist.
    Loader options Beefalo V2 de.jpg
  2. Im Archivabgleich Fenster, geben Sie die erforderlichen Felder an:
    Archive adjustment Beefalo V2 de.jpg
    • Medienpool: Wählen Sie einen Medienpool aus, für den Sie den Archivabgleich ausführen möchten. Vergewissern Sie sich, dass Sie dies zusammen mit Automatische Neuaufnahme ausgewählt haben.
    • Storagepool: Optional wählen Sie diese Option, wenn Sie eine alte und nicht empfohlene virtuelle Tape Library Emulation von SEP sesam verwenden.
    • Laufwerk (opt.): Wählen Sie optional ein Laufwerk aus.
    • Verfügbare Fächer (vorher Slotbereich): Sie können die Synchronisation auf das angegebene Lader-Segment einschränken, indem Sie die Nummer des ersten und letzten Slots eingeben.
    • Automatische Neuaufnahme: Wählen Sie diese Option, um automatisch alle unbekannten Medien (ohne SEP sesam Label) im Lader zum angegebenen Medienpool hinzuzufügen. Erforderliche Einstellungen:
      1. Wählen Sie den entsprechenden Bandtyp aus der Dropdown-Liste Bandtyp aus.
      2. Wählen Sie den bevorzugten Weg für den Behandlung unbekannter SEP sesam Medien:
        Die Auswahl Automatische Neuaufnahme überschreibt alle Bandmedien, die kein SEP sesam Band-Label auf dem Band haben. Für Bandmedien mit vorhandenem SEP sesam Label gilt jedoch folgendes:
        • Wenn das Label bereits in der SEP sesam DB (Medientabelle) gespeichert ist, bleibt das Band unberührt.
        • Wenn das SEP sesam Bandlabel unbekannt ist, hängt die Bandbehandlung von folgenden Optionen ab:
          • Standardmäßig ist Ohne Initialisierung übernehmen ausgewählt. Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Band mit unbekanntem SEP sesam Label (das sich nicht in der SEP sesam DB befindet), z.B. ein Band von einem anderen SEP sesam Server, automatisch eingelegt. Beachten Sie, dass solche Bänder einfach der SEP sesam DB hinzugefügt werden, ohne Metainformationen über ihren Inhalt zu liefern.
          • Wenn Sie Überschreiben auswählen, ein Band mit unbekanntem SEP sesam Label (das sich nicht in der SEP sesam DB befindet) wird initialisiert und dem ausgewählten Medienpool hinzugefügt.
      3. Beachten Sie, dass Bandmedien von Mitbewerbern nicht erkannt werden und überschrieben werden.
    • Label auf dem Band überprüfen: Aktivieren Sie dies optional, wenn Sie die Label auf dem Band scannen möchten; jedes Bandlabel wird neu eingelesen und verifiziert, während die Barcodeinformationen ignoriert werden.
    • Abgleich nur über Barcode: Wählen Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass SEP sesam die Barcodes aller Bänder prüft, die sich nicht in Laufwerken befinden. Dies ermöglicht es Ihnen, das Archiv anzupassen, während die Laufwerke in Betrieb sind. SEP sesam scannt nur die Bänder, die sich in Steckplätzen befinden, während die Bänder in den Laufwerken nicht gescannt werden.
  3. Klicken Start.

Ihr Archivabgleich beginnt sofort. SEP sesam entlädt alle Laufwerke zur Archivanpassung. Wenn ein Laufwerk z.B. zum Sichern oder Wiederherstellen verwendet wird, beginnt die Archivanpassung, wenn die Laufwerke nicht mehr von einem anderen Prozess verwendet werden.

Sie können auch einen speziellen Medientermin für den Archivabgleich einrichten und automatisch einplanen, wie im folgenden Abschnitt beschrieben.

Alternativ können Sie den automatischen Archivabgleich auch über ein Kommandoereignis einrichten. Für Details, siehe Einrichten eines automatisierten Archivabgleichs.

Hinzufügen von SEP sesam beschrifteten Bändern zu einem neuen oder einem anderen Medienpool

Wenn Sie bereits initialisierte Bänder in einem neuen oder einem anderen Medienpool verwenden wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Auswahl -> Komponenten -> Medien, Doppelklicken Sie auf das entsprechende Medium und wählen Sie Medium löschen. Beachten Sie, dass alle Metadaten vom Band gelöscht werden und der Bandeintrag aus der Medientabelle entfernt wird.
    Archive adjustment delete media Beefalo V2 de.jpg
  2. Starten sie den Archivabgleich mit der Verwendung der Option Automatische Neuaufnahme zusätzlich mit Überschreiben (siehe vorherige Schritte). Die Bänder werden mit einem neuen Label für den ausgewählten Medienpool neu initialisiert.
  3. Information sign.png Anmerkung
    Durch Überschreiben des vorhandenen Labels, werden alle Daten auf dem Band gelöscht.

Erstellen eines Medientermins für den Archivabgleich

Indem Sie ein speziellen Medientermin für den Archivabgleich anlegen, können sie den automatisch in bestimmten Zeitabständen einplanen oder eine Archivabgleichsvorlage einrichten, mit der Sie es interaktiv starten können.

Schritte

  1. Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne, Markieren Sie den Zeitplan, mit dem sie den Termin verknüpfen möchten und wählen sie Neu und dann Neuer Medientermin. Ein Zeitplan wird mit einer neuen Registerkarte Parameter geöffnet.
  2. Unter Medienaktion, Archivabgleich auswählen.
  3. Unter Parameter, geben sie die entsprechenden Optionen für den Archivabgleich an (Lader, Medienpool, Laufwerk, etc.), wie oben beschrieben.
    Klicken OK.
    Media event archive adjustment Beefalo V2 de.jpg
  4. Sie können den Archivabgleich sofort starten, über Aktivitäten -> Sofortstart -> Medienaktion. Für Details, siehe auch Sofortstart einer Medienaktion.