SEP sesam Komponenten

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page SEP sesam Components and the translation is 89% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv.


Übersicht der SEP sesam Komponenten

Eine komplette SEP sesam Umgebung besteht aus verschiedenen Komponenten oder Modulen, die je nach Bedarf kombiniert werden können, um eine optimierte Sicherung zu realisieren. Jedes Modul wird separat installiert.

Grundlegende Module jeder SEP sesam Umgebung sind: SEP sesam Server, SEP sesam Remote Device Server, SEP sesam GUI, SEP sesam Client(s). Optional weitere Module sind unter SEP sesam Erweiterungen zu finden. Die SEP sesam Umgebung wird zentral über die SEP sesam GUI verwaltet.

SEP sesam Server

Der SEP sesam Server ist das zentrale Management-Modul. Es enthält die SEP sesam Datenbank mit allen Indexen und Metadaten und bietet Sicherungs- und andere datenschutzrelevante Services für einen oder mehrere SEP sesam Clients. Beachten Sie, dass der SEP sesam Server auch immer ein SEP sesam Client ist. Das Server Modul kann auf jedem Server oder jeder Workstation (Linux, Windows, usw.) installiert werden. Die SEP sesam Supportmatrix ist online verfügbar unter SEP sesam OS- und Datenbank-Supportmatrix.

Der SEP sesam Server erfüllt die folgenden Aufgaben:

  • Startet Sicherungs- und Rücksicherungsaufträge auf den Clients.
  • Administriert die SEP sesam Datenbank.
  • Speichert die Protokolldateien.

SEP sesam Remote Device Server (RDS)

RDS ist eine Speichermanagement-Komponente, die es ermöglicht, Daten an einem Remote-Standort auf Laufwerk oder Band auf einem Server zu sichern. Die gesicherten Daten werden auf dem RDS gespeichert, die Client-bezogenen Metadaten auf dem Master SEP sesam Server. RDS verwaltet Speichergeräte standortübergreifend, empfängt Daten während der Sicherung und schreibt sie auf Sicherungsmedien. Während einer Rücksicherung findet er die Sicherungssätze und sendet die Daten an den Client. SEP sesam RDS ist immer auch ein SEP sesam Client.

Der RDS besteht aus vier Komponenten: Sesam Transfer Protokoll Server (STPD), Sesam Multiplex Stream Server (SMS), SEP sesam Client (SBC) und einen Remote-Zugriff. Die Kontrolle über die Aufgaben behält der SEP sesam Server.

Der SEP sesam Remote Device Server erfüllt die folgenden Aufgaben:

  • Dient als Schnittstelle zwischen Netzwerk und Speichergerät.
  • Steuert Remote-Laufwerke an physisch entlegenen Orten.
  • Formatiert Dateien auf dem Band (MTF=Microsoft Tape Format / CPIO=Unix / SIDF=Novell Services).
  • Liest und schreibt Dateien auf und von Laufwerk/Band.

SEP sesam Client (SBC)

SEP sesam Client ist ein System, auf dem ein SEP sesam Client-Paket installiert ist, das der SEP sesam Umgebung als Client hinzugefügt wird und zur Datensicherung in den Sicherungsplänen enthalten ist. Clients können Workstations, PCs, virtuelle Maschinen oder Dateiserver mit Gigabytes an Daten sein. Die Abkürzung SBC (sesam backup client) wird in einem eher technischen Sinne für das Programm verwendet, das Sicherungs-, Migrations- und Rücksicherungsaufträge ausführt.

SBC sammelt und konsolidiert die Sicherungsdaten auf dem Client-System und liefert sie an STPD (Sesam Transfer Protokoll Server).

Der SEP sesam Client erfüllt die folgenden Aufgaben:

  • Wartet, bis der SEP sesam Server einen Sicherungsjob startet.
  • Generiert Sicherungssätze aus den Informationen, die vom SEP sesam Server kommen.
  • Überträgt gesicherte Daten zum RDS.
  • Während der Rücksicherung empfängt er gespeicherte Daten vom RDS.

SEP sesam Graphical User Interface (GUI)

SEP sesam GUI ist die zentrale Management-Oberfläche für die SEP sesam Umgebung und bietet einfachen Zugriff auf die SEP sesam Konfiguration und Verwaltung. SEP sesam GUI ist plattformunabhängig - es basiert auf Java, daher ist eine Java Runtime Environment (JRE) erforderlich. Details zur erforderlichen Version finden Sie unter Java-Kompatibilität Matrix.

Die GUI Optionen sind je nach Benutzertyp verfügbar. Falls die SEP sesam Umgebung aus mehreren SEP sesam Servern besteht, werden diese von einem einzigen Standort aus über die Master GUI verwaltet. Weitere Informationen finden Sie unter SEP sesam GUI.

Web UI und Rücksicherungsassistent

Die SEP sesam Web UI ist ein moderner Web-Client bestehend aus dem Web-Dashboard und dem Rücksicherungsassistenten. Er ermöglicht es Ihnen, Ihre Umgebung von überall aus sicher zu überwachen und verschiedene Operationen wie das Starten oder Sperren von Sicherungen, das Neustarten fehlgeschlagener Jobs und das Starten von Online-Rücksicherungen mit dem Rücksicherungsassistenten durchzuführen.

Die Web-UI ist so konfiguriert, dass sie über HTTP oder HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) funktioniert und die neuesten Versionen der wichtigsten Webbrowser unterstützt. Die nach der Anmeldung verfügbaren Funktionen und Optionen können je nach Benutzertyp unterschiedlich sein. Andere Einschränkungen der Web UI-Anzeige können von den benutzerdefinierte Rollen mit spezifischen Berechtigungen und dem UI Modus abhängen.

Erweiterungen

Die SEP sesam Erweiterungen bestehen aus zusätzlichen Modulen und Funktionalitäten, welche konsistente Sicherungen von Datenbanken, Applikationen, Groupware Systemen und virtuellen Umgebungen ermöglichen. Die Installations- und Konfigurationsmethoden als auch Funktionalitäten unterscheiden sich von Erweiterung zu Erweiterung. Vor Auswahl der benötigten Erweiterung bitte einen Blick in die Support Matrix werfen.

Caps.png
SEP CAPS (Cloud App Protection Service)

Microsoft 365

G Suite Salesforce Dynamics 365

ownCloud