GFS Sicherungsaufbewahrungsstrategie

From SEPsesam
This page is a translated version of the page GFS Backup Retention Strategy and the translation is 94% complete.
Other languages:
Copyright © SEP AG 1999-2023. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv.


Übersicht

Dieser Artikel beschreibt die klassische GFS-Sicherungsrotationsstrategie, bei der die auf Bändern gespeicherten Sicherungen täglich rotiert werden. Es gibt jedoch mehrere Sicherungsstrategien zum Schutz Ihrer Umgebung, die mit SEP sesam leicht umgesetzt werden können. Für weitere Informationen siehe auch Sicherungsstrategie – Best Practices.
Ein Sicherungs-Rotationsschema ist ein System zur Sicherung von Daten auf Speichermedien (z.B. Bänder). Dieses Verfahren minimiert die Anzahl der verwendeten Medien (durch Wiederverwendung). Es bestimmt, wie und wann jedes Medium des Wechseldatenträgers für eine Sicherung verwendet wird und wie lange die Aufbewahrungszeit der Sicherungsdaten ist, die darauf gespeichert sind.

GFS Sicherungs-Rotationsschema ist ein gängiges und am weitesten verbreitetes Schema für die Sicherungsmedien. GFS steht für Grandfather-Father-Son (Großvater-Vater-Sohn). Das Schema besteht aus drei oder mehr Sicherungszyklen, wie täglich (Sohn), wöchentlich (Vater) und monatlich (Großvater), in denen die Sicherungsätze durch mindestens zwei Sicherungsebenen durchlaufen: tägliche inkrementelle Sicherung und vollständige wöchentliche und monatliche Sicherung.

SEP Tip.png Bevor Sie mit der Planung einer Sicherungsstrategie beginnen, informieren Sie sich über Sicherungsstrategien – Best Practices.

Einrichtung von GFS mit SEP sesam

Die Rotation der Sicherungsbänder ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Datensicherungsplans. Sie müssen sich für eine effektive Datensicherungsstrategie entscheiden. Das GFS-Sicherungs-Rotationsschema bietet einen guten Schutz mit einer angemessenen Anzahl von Bandsätzen.

Schritte

Die GFS-Einrichtung im SEP sesam erfordert folgende Schritte:

  1. Erstellen eines Sicherungsauftrags für jeden Client, der gesichert werden soll und Gruppierung dieser in Auftragsgruppen, wie z.B. database bck und VM bck-Gruppe.
  2. Einrichten von Zeitplänen (für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Sicherungen).
  3. Erstellen von Medienpools (für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Sicherungen).
  4. Erstellen von Sicherungsterminen (für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Sicherungen).

Erstellen eines Sicherungsauftrags

Zuerst müssen Sie für jeden zu sichernden Client einen Sicherungsauftrag erstellen.

Wählen Sie unter Auswahl -> Aufträge -> Nach Clients Ihren Client aus und klicken Sie auf Neuer Sicherungsauftrag. Wählen Sie im Fenster Neuer Sicherungsauftrag unter Quelle aus, was gesichert werden soll. Wenn Sie einzelne Dateien sichern möchten, können Sie entweder nach Verzeichnissen und Dateien suchen, die Sie in die Sicherung aufnehmen möchten, oder deren Namen gefolgt von einem Komma eingeben (C:/Program Files/SEPsesam/var/db,C:\Users\AA\Documents\References). Einzelheiten zur Erstellung eines Sicherungsauftrags finden Sie unter Erstellen eines Sicherungsauftrages.

Hinzufügen von Aufträgen zu einer Auftragsgruppe

Nachdem Sie Sicherungsaufträge erstellt haben, können Sie diese in Auftragsgruppen zusammenfassen, um die gesamte Gruppe gleichzeitig mit einem Sicherungstermin starten zu können. Sie können auch festlegen, dass die gesamte Gruppe mit einem Sicherungstermin in denselben Medienpool gesichert wird. Beachten Sie, dass Sie einer Gruppe verschiedene Auftragstypen hinzufügen können, z.B. Dateisicherung, MS-SQL-Sicherung, VMware-Sicherung, etc.

Unter Auswahl -> Aufträge -> Nach Gruppen klicken Sie auf Neue Auftragsgruppe. Geben Sie im Fenster Neue Auftragsgruppe den Gruppennamen ein und wählen Sie unter Aufträge für diese Gruppe die Aufträge (aus der Liste aller verfügbaren Aufträge auf der linken Seite) und fügen Sie sie zu Ihrer neu erstellten Auftragsgruppenliste hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines Auftrages zu einer Auftragsgruppe.

Einrichten von Zeitplänen für die Sicherungen

Nachdem Sie einen Sicherungsauftrag erstellt und zur Auftragsgruppe hinzugefügt haben (optional), richten Sie 3 Zeitpläne ein (für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Sicherungen).

Klicken Sie unter Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne auf Neuer Zeitplan und definieren die entsprechenden Optionen für Ihre täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Sicherungen wie unten beschrieben. Details zum Einrichten eines Zeitplans finden Sie unter Erstellen eines Zeitplans.

  • Richten Sie einen täglichen Zeitplan DLY_Mo_Thu_2000 mit passender Startzeit und täglichem Lauf von Montag bis Donnerstag ein.
  • Richten Sie einen wöchentlichen Zeitplan WLY_Fri_2000 mit passender Startzeit und wöchentlichem Lauf jeden Freitag ein.
  • Richten Sie einen monatlichen Zeitplan MLY_last_Sat_2000 mit passender Startzeit und monatlichem Lauf an jedem letztem Samstag im Monat ein.
Information sign.png Anmerkung
Die Zeitplanung bietet die Option Benutzerdefiniert, mit der Sie einen Kalender erstellen können, der an Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Sie können auch spezielle Termine erstellen, um zu verhindern, dass eingeplante Jobs zu bestimmten Terminen ausgeführt werden, oder Termine, um zusätzliche Jobs zu bestimmten Terminen auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines benutzerdefinierten Kalenders.

Erstellen von Medienpools

Nach dem Einrichten der Zeitpläne müssen Sie 3 Medienpools (MP_<pool_type>_<frequence>) für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Sicherungen erstellen, um die Daten auf Band zu speichern.

Geben Sie unter Auswahl -> Komponenten -> Medienpools -> Neuer Medienpool das Sicherungsziel, die Aufbewahrungszeit usw. an. Die Aufbewahrungszeit von Bändern hängt von dem Sicherungssatz mit der längsten EOL auf dem Band ab. Details finden Sie unter EOL-Verwaltung.

  • MP_tape_day mit einer Aufbewahrungszeit von 5 Tagen
  • MP_tape_week mit einer Aufbewahrungszeit von 27 Tagen
  • MP_tape_month mit einer Aufbewahrungszeit von 360 Tagen

Beachten Sie, dass Sie einen speziellen Satz von Optionen konfigurieren können, um die gemeinsame Nutzung der Medien über Medienpools hinweg zu ermöglichen. Sie können SPARE-Medien verwenden, wobei SEP sesam Medien aus einem Reservepool zuordnet und EOL-freie Medien verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Medienpools.

Erstellen von Sicherungsterminen

Im letzten Schritte erstellen Sie die Sicherungstermine.

Information sign.png Anmerkung
Eine Sicherungskette (die Vollsicherung und alle nachfolgenden inkrementellen Sicherungen) wird von der Aufbewahrungsverwaltung wie eine einzelne Sicherung behandelt. Beachten Sie jedoch, dass es derzeit keine Begrenzung für Sicherungsketten in SEP sesam gibt. Da lange Sicherungsketten ineffizient und anfälliger sind, wenn etwas schief geht, weil die Sicherungen in der Kette voneinander abhängen, und weil sie so lang werden können, dass sie nicht mehr rückgesichert werden können (kein Speicher mehr verfügbar, dauert zu lange), empfiehlt die SEP AG dringend, regelmäßige FULL-Sicherungen einzurichten und das Limit auf bis zu 100 inkrementelle Sicherungen zu setzen.

Klicken Sie unter Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne mit der rechten Maustaste auf den zuvor erstellten Zeitplan (täglich, wöchentlich oder monatlich), für den Sie einen neuen Termin erstellen möchten, und klicken Sie dann auf Neuer Sicherungstermin. Definieren Sie die relevanten Optionen für Ihr täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Sicherungstermin wie unten beschrieben. Einzelheiten finden Sie unter Erstellen eines Sicherungstermins.

  • Neuer Sicherungstermin für einen täglichen Zeitplan DLY_Mo_Thu_2000:
    1. Als Sicherungsmethode wählen Sie DIFF oder INC.
    2. Wählen Sie MP_tape_day als Zielmedienpool.
    3. Geben Sie weitere optionale Parameter an (Schnittstelle, Laufwerk, etc.).
    4. Wählen Sie den relevanten Auftrag oder die Auftragsgruppe.
  • Neuer Sicherungstermin für einen wöchentlichen Zeitplan WLY_Fri_2000:
    1. Als Sicherungsmethode wählen Sie FULL.
    2. Wählen Sie MP_tape_week als Zielmedienpool.
    3. Geben Sie weitere optionale Parameter an (Schnittstelle, Laufwerk, etc.).
    4. Wählen Sie den relevanten Auftrag oder die Auftragsgruppe.
  • Neuer Sicherungstermin für einen monatlichen Zeitplan MLY_last_Sat_2000:
    1. Als Sicherungsmethode wählen Sie FULL.
    2. Wählen Sie MP_tape_month als Zielmedienpool.
    3. Geben Sie weitere optionale Parameter an (Schnittstelle, Laufwerk, etc.).
    4. Wählen Sie den relevanten Auftrag oder die Auftragsgruppe.