5 1 0: Konfigurieren eines Lesbarkeitstests

From SEPsesam
This page is a translated version of the page 5 1 0:Configuring a Readability Check and the translation is 100% complete.
Other languages:


Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 5.1.0 Apollon. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Documentation Archiv.


Übersicht


Der Lesbarkeitstest dient dazu, die Lesbarkeit der Sicherungsdaten zu überprüfen. Bei dem Test werden die Daten auf den Bandmedien blockweise gelesen, die Struktur des Bandes wird überprüft und protokolliert. Es wird auch geprüft, ob alle ermittelten Sicherungssätze auf dem Band in der Datenbank aufgezeichnet sind und umgekehrt.

Wenn der Lesbarkeitstest aus irgendeinem Grund nicht durchgeführt werden kann, etwa weil der Datenträger nicht verfügbar ist, wird der Datenträger als Lesbarkeitstest überfällig gekennzeichnet. Wenn ein solcher Datenträger wieder verfügbar ist, wird der Lesbarkeitstest in der Reihenfolge des ältesten überfälligen Datenträgers durchgeführt, entsprechend dem Zeitpunkt, an dem er zum ersten Mal als überfällig gekennzeichnet wurde. Dadurch wird sichergestellt, dass die ältesten überfälligen Medien zuerst geprüft werden.

So konfigurieren Sie einen Lesbarkeitstest:

Sie können die Häufigkeit und die Anzahl der Durchläufe des Lesbarkeitstests sowie die Karenzzeit festlegen, bevor ein Medium als überfällig gekennzeichnet wird. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lesbarkeitstests nur dann durchgeführt werden, wenn sie notwendig sind, wodurch die Arbeitsbelastung des Systems verringert und eine unnötige Abnutzung der Datenträger vermieden wird.
Wenn ein geplanter Medientermin für einen Medienpool ausgelöst wird, wird geprüft, ob ein Lesbarkeitstest für die Medien in diesem Pool fällig ist. Wenn gemäß den konfigurierten Optionen ein Lesbarkeitstest fällig ist, führt der Medientermin den Lesbarkeitstest durch (sofern das Medium verfügbar ist). Wenn ein Lesbarkeitstest noch nicht fällig ist, überspringt der Medientermin diesen bis zum nächsten geplanten Termin.

Sie können auch einen Lesbarkeitstest sofort starten.

Information sign.png Anmerkung
Der Lesbarkeitstest kann nur angewendet werden, wenn die EOL eines Mediums noch nicht abgelaufen ist. Sie ist also nicht anwendbar auf EOL-freie Medien. Für Details siehe Bandmedien-EOL.

Einrichten des Lesbarkeitstests in den Eigenschaften des Medienpools

Sie können die Einstellungen für den Lesbarkeitstest beim Konfigurieren eines Medienpools oder später in den Eigenschaften des Medienpools festlegen.

  1. Klicken Sie unter Auswahl -> Medienpools auf Neuer Medienpool oder doppelklicken Sie auf einen vorhandene Medienpool. Das Fenster Neuer Medienpool oder Eigenschaften des Medienpools öffnet sich. Wenn Sie einen neuen Medienpool erstellen, geben Sie die erforderlichen Felder an, wie in Konfigurieren eines Medienpools erläutert.
  2. Wechseln Sie auf den Reiter Lesbarkeitstest und geben Sie die folgenden Werte ein:
    • Lesbarkeitstestfrist [Tage]: Geben Sie an, wie oft (in Tagen) der Lesbarkeitstest durchgeführt werden soll. Ein Wert von 90 bedeutet beispielsweise, dass der Test alle 90 Tage durchgeführt wird, und ein Wert von 1 bedeutet, dass ein täglicher Test erfolgt. Standardmäßig ist der Wert auf 0 (Null) eingestellt, was bedeutet, dass der Lesbarkeitstest ausgeschaltet ist. Wenn der Lesbarkeitstest aus irgendeinem Grund nicht durchgeführt werden kann (der Datenträger ist belegt oder nicht in die Bibliothek geladen), wird der Datenträger als Lesbarkeitstest überfällig gekennzeichnet.
    • Frist für Lesbarkeit überfällig [Tage]: Geben Sie die Anzahl der Tage an, nach denen ein Lesbarkeitstest als überfällig gilt. Diese Einstellung fügt einen zusätzlichen Zeitraum hinzu, bevor das Medium als Lesbarkeitstest überfällig gekennzeichnet wird. Zur Berechnung der Zeit wird der Wert für diese Option zum Wert der Option Lesbarkeitstestfrist addiert. Wenn beispielsweise Lesbarkeitstestfrist auf 90 und Frist für Lesbarkeit überfällig auf 5 gesetzt ist, wird der Datenträger nach 95 Tagen als Lesbarkeitstest überfällig gekennzeichnet. Der Status des Lesbarkeitstests wird in der Medientabelle angezeigt.
    • Wiederholungsrate für Lesbarkeitstest: Diese Option bestimmt, wie oft der Lesbarkeitstest durchgeführt wird. Wenn Sie Unbegrenzt wählen, wird der Test mit der eingestellten Häufigkeit durchgeführt und es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der Wiederholungen. Wenn Sie Ausführung wählen und die Anzahl der Wiederholungen festlegen, wird der Test mit der eingestellten Häufigkeit so oft wiederholt, wie angegeben. Wenn Sie z.B. die Option Lesbarkeitstestfrist auf 90 Tage und die Option Wiederholungsrate für Lesbarkeitstest [mal] auf 3 setzen, wird der Lesbarkeitstest alle 90 Tage mit insgesamt 3 Wiederholungen durchgeführt.
    Information sign.png Anmerkung
    Die Option Lesbarkeitstestfrist bestimmt die Häufigkeit des Test, während die Option Wiederholungsrate für Lesbarkeitstest festlegt, wie oft der Test durchgeführt wird. Die Option Frist für Lesbarkeit überfällig legt fest, wie lange nach Ablauf des Häufigkeitszeitraums der Lesbarkeitstest als überfällig gilt.

    Media pool readability de.jpg

  3. Klicken Sie auf OK, um einen Lesbarkeitstest in den Eigenschaftens des Medienpools einzurichten.

Konfigurieren eines Medientermins für den Lesbarkeitstest

Wenn Sie die Optionen für den Lesbarkeitstest für einen Medienpool konfiguriert haben, können Sie einen Zeitplan erstellen (oder einen vorhandenen Zeitplan verwenden) und ein Medientermin mit diesem verknüpfen, um die regelmäßigen Lesbarkeitstests durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Zeitplans.

  1. Wählen Sie in der Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne den Zeitplan aus, mit dem Sie den Medientermin verknüpfen möchten, wählen Sie Neu und dann Neuer Medientermin. Ein neuer Medientermin wird geöffnet, in dem der Reiter Parameter ausgewählt ist.
  2. Optional können Sie unter der Ablaufsteuerung die Priorität Ihres Medientermins einstellen. Der SEPuler führt die Zeitpläne mit höherer Priorität immer zuerst aus. Die Standard-Prioritätsstufe ist 1, was der niedrigsten Priorität entspricht. Die höchste ist die 99. Die einzige Ausnahme sind die Zeitpläne mit der Priorität 0, die alle anderen Prioritäten außer Kraft setzen und immer ausgeführt werden. Details finden Sie unter Priorisierung von Terminen. Sie können auch den Sperrtermin aktivieren. Diese Option sollte zusammen mit hoher Priorität für besondere Termine verwendet werden. Wenn diese Option aktiviert ist, werden Termine desselben Typs mit niedrigerer Priorität blockiert, um sicherzustellen, dass der Lesbarkeitstest auch dann durchgeführt wird, wenn andere Lesbarkeitstests zur gleichen Zeit geplant sind. Für Details siehe Sperrtermine.
  3. Wählen Sie unter Medienaktion die Option Lesbarkeitstest.
  4. Geben Sie unter Parameter die folgenden Optionen an:
    • Medienpool: Wählen Sie einen Medienpool aus, für den Sie einen Lesbarkeitstest durchführen möchten, z. B. BCK_LTO_Archiv.
    • Laufwerk: Wählen Sie optional ein Laufwerk aus, das für den Test verwendet werden soll.
    • Medien: Wählen Sie optional ein bestimmtes Bandmedium für den Test aus. Wenn kein Medium ausgewählt wird, dann gilt die Aktion für alle Medien im gewählten Medienpool.

    Media event read check de.jpg

  5. Klicken Sie auf OK, um den Medientermin mit dem Lesbarkeitstest zu speichern.

Sie können den Status Ihres Lesbarkeitstest anzeigen, indem Sie Job Status -> Medienaktionen wählen. Prüfen Sie die Spalten Status und Aktion, um den Status Ihren Lesbarkeitstest zu überprüfen. Für weitere Details doppelklicken Sie auf die entsprechende Medienaktion, um deren Eigenschaften zu öffnen. Unter dem Reiter Hauptprotokoll werden die folgenden Informationen über den durchgeführten Lesbarkeitstest angezeigt:

  • Start- und Stopzeit des Lesbarkeitstests.
  • Auf welchem Gerät das Medium geprüft wurde.
  • Das Label des Mediums im SEP sesam.
  • Das letzte Mal, dass das Medium initialisiert wurde.
  • Der Lesedurchsatz pro Minute.
  • Information der gespeicherten Sicherungssätze auf dem Medium.
  • Alle Segmentmarken des Bandes.
  • Status des Lesbarkeitstests (am Ende des Protokolls, z.B. erfolgreich, Fehler).
Information sign.png Anmerkung
Ab 4.4.3 Beefalo V2 können Sie den Status und andere Details Ihrer Medienaktionen online mit der neuen Web UI überprüfen. Für Details siehe SEP sesam Web UI.

Sofortstart eines Lesbarkeitstests

Sie können den Lesbarkeitstest auch sofort unter Aktivitäten -> Sofortstart -> Medienaktion starten, wobei Sie den Medienpool angeben, für den Sie einen Lesbarkeitstest durchführen möchten. SEP sesam prüft und führt die fälligen Lesbarkeitstests für die Medien in diesem Pool durch.

Optional können Sie direkt ein bestimmtes Medium für den Lesbarkeitstest auswählen.


Siehe auch

Konfigurieren eines MedienpoolsErstellen eines ZeitplanesErstellen eines MedienterminsEOL-Verwaltung

Copyright © SEP AG 1999-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.