5 0 0: Nutzung der CIFS-Share (NAS) als Datenspeicher und Sicherung von Daten aus der CIFS-Share

From SEPsesam


Dies ist die Dokumentation für die SEP sesam Version 5.0.0 Jaglion.
Dies ist nicht die neueste Version der SEP sesam Dokumentation und bietet daher keine Informationen über die in der neuesten Version eingeführten Funktionen. Weitere Informationen zu SEP sesam Releases finden Sie unter SEP sesam Release Versionen. Die neueste Dokumentation finden Sie in der aktuellen SEP sesam Documentation.

Übersicht


Quick setup
  1. Erstellen Sie einen Sicherungsbenutzer auf der Storage- / Ziel-Seite mit Schreib- und Leserechten auf den Volumes, welche Sie sichern wollen.
  2. Erstellen Sie den selben Nutzer mit dem selben Passwort auf dem Sicherungsserver.
  3. Fügen Sie diesen Nutzer zu der Gruppe administrators hinzu.
  4. SEP sesam Dienstberechtigung einstellen. Öffnen Sie Services.msc, bearbeiten Sie den SEP sesam Dienst und setzen Sie starten als <user_name>, den Sie zuvor erstellt haben.
  5. Starten Sie den sesam Dienst neu.
  6. Konfigurieren Sie einen Datenspeicher und einen regulären Medienpool, um einen CIFS Share zu sichern.
  7. Erstellen Sie einen lokalen Sicherungsauftrag Schalten Sie VSS aus. Beispiel: //QNAP/media/*


Achtung
Verwenden Sie keine Deduplizierung auf CIFS-Shares!

SEP sesam bietet effiziente Sicherungen für CIFS-Shares und Network Attached Storage (NAS)-Geräten (wie z.B. QNap, Synology), welche Datenübertragung über das CIFS-Protokoll unterstützen. Sie können SEP sesam verwenden, entweder um Ihre Daten auf CIFS-Shares zu sichern (durch Erstellen eines Datenspeichers) oder um Ihre Dateien auf CIFS-Shares auf einem anderen Speicher zu sichern.

Ab SEP sesam 4.4.3 Beefalo V2 können Sie den Datenspeicher auf einer CIFS-Freigabe erstellen, ohne einen Mount für die CIFS-Freigabe einzurichten. Sie müssen Anmeldeinformationen für den Zugriff auf Netzwerkressourcen definieren, wenn Sie einen Speicherpfad für Ihren Datenspeicher angeben. Siehe Abschnitt Konfigurieren eines Datenspeichers zur Sicherung auf einer CIFS-Freigabe.

Nutzen eines CIFS-Shares als Sicherungsspeicherort

Wenn Sie einen CIFS-Share als Datenspeicher nutzen wollen, folgen Sie bitte den nachfolgenden Konfigurationsschritten.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass das Volume, das als Datenspeicher verwendet werden soll, ausschließlich dem SEP sesam Datenspeicher vorbehalten ist und nicht mit anderen Nutzern oder Anwendungen geteilt wird!
  • Stellen Sie eine maximale Stabilität der Netzwerkverbindung zwischen dem SEP sesam Server und dem CIFS-Share sicher.

Erstellen eines neuen Sicherungsbenutzers

  1. Erstellen Sie einen Sicherungsbenutzers <user_name> auf der Storage- / Ziel-Seite mit Schreib- und Leserechten auf den Volumes, welche Sie sichern wollen.
  2. Erstellen Sie den selben Nutzer <user_name> mit dem selben Passwort auf dem Sicherungsserver.
  3. Fügen Sie den neu erstellen Benutzer zur administrators Gruppe hinzu.

Setzen der SEP sesam Dienstberechtigungen

Um auf CIFS oder von CIFS-Shares sichern zu können, muss der SEP sesam-Dienst von einem lokalen Administrator Konto gestartet werden. Standardmäßig startet SEP sesam von einem lokalen System Konto, das keinen Zugriff auf Netzlaufwerke hat.

Anmerkung
Unter Umständen kann es notwendig sein ein Domain Admin Konto zu benutzen (WINDOWS_DOMAIN/Administrator), wenn das Ziel ein Domänenmitglied ist.
  1. Führen Sie services.msc aus, um den Dienst Manager zu öffnen.
  2. Doppelklicken Sie im Details-Dialog auf den SEP sesam-Dienst, um die Eigenschaften zu öffnen.
  3. Wechseln Sie auf den Reiter Log On, um das Benutzerkonto anzugeben, welches vom SEP sesam-Dienst verwenden soll, und wählen Sie This account. Spezifizieren Sie hier das Konto mit dem <Benutzernamen> und geben Sie das Passwort für das betreffende Konto in die Felder Password und Confirm password ein. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

  4. Nachdem Sie die Dienstberechtigungen festgelegt haben, starten Sie den SEP sesam Dienst neu.

Zugriff auf den CIFS-Share überprüfen

Um den Zugang zum CIFS-Share zu überprüfen, melden Sie sich mit dem <Benutzername> an, den Sie gerade in den Diensteinstellungen konfiguriert haben. Überprüfen Sie, ob Sie Zugriff auf die Freigabe haben, indem Sie den UNC-Pfad im Explorer eingeben, wie im Screenshot unten gezeigt. In unserem Beispiel wird der Speicher durch \\sepnap.sep.de\winfix repräsentiert.


Anmerkung
  • Wenn Sie den Zugriff mit dem Explorer überprüfen, dürfen Sie nicht aufgefordert werden, einen Benutzernamen und/oder ein Passwort anzugeben. Stellen Sie sicher, dass keine Authentifizierung erforderlich ist, damit SEP sesam problemlos auf die Netzwerkfreigabe zugreifen kann.
  • Wenn Sie einen Ordner für die CIFS-Sicherung auf einem neueren Windows-System freigeben, benötigen Sie einen Benutzer mit den gleichen Zugangsdaten wie der SEP sesam Dienstbenutzer auf dem system, das die Freigabe bereitstellt.
  • Der CIFS-Share sollte nicht gleichzeitig als Netzlaufwerk gemappt sein!
  • Die $ symbole werden empfohlen, sind aber nicht vorgeschrieben.

Konfigurieren eines Datenspeichers für die Sicherung auf einen CIFS-Share

Erstellen Sie einen Datenspeicher, welcher CIFS-Shares unterstützt. Beachten Sie, dass ein Si3 Deduplication Store für die Sicherung auf CIFS-Shares nicht unterstützt wird. Für Details zur Konfiguration eines Datenspeichers, siehe Konfigurieren eines Datenspeichers.

  1. In Auswahl -> Komponenten, selektieren Sie Datenspeicher, um das Datenspeicher Fenster anzuzeigen.
  2. Vom Datenspeicher Menü, selektieren Sie Neuer Datenspeicher. Ein Neuer Datenspeicher Dialog wird angezeigt.

  3. In den Datenspeicher Eigenschaften im Feld Name, geben Sie bitte einen sinnvollen Namen für den Datenspeicher an, zum Beispiel, CIFS_DS.
  4. Wählen Sie aus der Auswahlliste Speicherart die Option Pfad.
  5. Stellen Sie sicher, dass im Bereich der Laufwerksparameter die Option Erstelle Laufwerk angewählt ist. Der vordefinierte Wert für das Laufwerk wird automatisch im Feld Laufwerksnummer hinzugefügt.
  6. Abhängig von Ihrer SEP sesam Version geben Sie den Pfad wie folgt an:
    • In ≥ Beefalo V2: Geben Sie im Feld Pfad den Speicherort (Netzwerkpfad) für Ihren Datenspeicher ein, z.B. \\sbox1\data_stores, oder suchen Sie ihn. Sie können auch die Schaltfläche Durchsuchen am oberen Rand des Fensters Client-Dateiansicht verwenden.

    • Beim Durchsuchen des Pfades und Erweitern des Netzwerkknotens wird ein neues Fenster Standard-Netzwerkzugang angezeigt; hier legen Sie die Standard-Anmeldeinformationen für den Zugriff auf die Netzwerkressourcen fest. Beachten Sie, dass das gleiche Fenster jedes Mal angezeigt wird, wenn die Authentifizierung konfiguriert und für das Browsen erforderlich ist.
      Sie können einen vorhandenen Anmeldesatz aus der Auswahlliste auswählen oder einen neuen angeben. Sie müssen das Format DOMAIN\USER für Domänenkonten oder HOST\USER für lokale Konten verwenden. Wenn Sie auf Abbrechen klicken, wird das Dialogfeld geschlossen; in diesem Fall werden die aktuellen OS-Benutzeranmeldeinformationen verwendet.


      Hinweis
      Beim Anlegen eines Datenspeichers wird der gewählte Netzwerkpfad für die Laufwerke des Datenspeichers verwendet. Alle umgekehrten Schrägstriche (\) werden in SEP sesam in Schrägstriche (/) umgewandelt.
    • Im Feld Pfad, tragen Sie den Speicherort für Ihren Datenspeicher ein, zum Beispiel, \\sepnap.sep.de\winfix$, oder nutzen den Button Browse um das korrekte Verzeichnis auszuwählen und klicken Sie OK.
  7. Unter den Laufwerksgruppe Eigenschaften selektieren Sie Neue Laufwerksgruppe falls Sie eine neue Laufwerksgruppe anlegen möchten oder Benutzte Laufwerksgruppe, um einer bereits konfigurierten Gruppe aus der Auswahlliste ein neues Laufwerk hinzu zufügen.
  8. Der voreingestellte Anzahl an Kanälen wird bereits in der Auswahlliste Max. Anzahl Kanäle angezeigt. Die Anzahl der verfügbaren Kanäle hängt von ihrem SEP sesam Paket ab. Die Standardlizenz beinhaltet 5 parallele Streams, was 5 parallele Sicherungsprozesse ermöglicht. Details zur Lizenzierung, siehe SEP sesam Lizenz.
  9. Anmerkung
    Sie können die Kapazität des Datenspeichers während seiner Erstellung nicht setzen. Bei der ersten Sicherung in diesen Datenspeicher wird der freie Speicherplatz auf dem CIFS-Share zu den Datenspeicherinformationen hinzugefügt.
  10. Klicken Sie OK um Ihren Datenspeicher anzulegen. Sie werden danach sofort zum Anlegen eines neuen Medienpools aufgefordert.
  11. Klicken Sie auf Ja, um einen neuen Medienpool zu konfigurieren.

Konfigurieren eines Medienpools für die Sicherung auf einen CIFS-Share

Geben sie folgenden Informationen in den Neuer Medienpool Dialog ein. Für Details, siehe Konfigurieren eines Medienpools.

Geben Sie einen Medienpool-Namen ein, z.B. MP_CIFS_dly, selektieren Sie eine vorkonfigurierte Laufwerksgruppe und stellen Sie die Aufbewahrungszeit ein, für welche die Medien des Pools nicht überschrieben werden (siehe EOL Verwaltung).

Sichern von Daten aus einem CIFS-Share

Sie können Ihre Daten von einem CIFS-Share sichern ohne jegliche SEP sesam Software auf dem NAS zu Installieren. Legen Sie für einen beliebigen SEP Sesam Windows Clienten einen lokalen Auftrag an, z.B. //QNAP/media//*, und schalten Sie VSS aus. Für mehr Details über die Konfiguration einer Sicherung, siehe Standard Sicherungsverfahren.


Anmerkung
Bei Linux-Clients muss die CIFS-Freigabe als Mount eingerichtet sein, und die Sicherungsquelle ist der Mount-Ordner, nicht die Freigabe.


Wenn Sie den neu erstellten Auftrag sofort starten möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Auftrags und klicken Sie auf Sofortstart. Wenn Sie den Auftrag planen möchten, klicken Sie auf Neuer Zeitplan unter Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne. Nachdem Sie einen Zeitplan konfiguriert haben, müssen Sie einen neuen Sicherungstermin für ihn erstellen. Einzelheiten zur Konfiguration einer Sicherung finden Sie unter Standard Sicherungsverfahren.

Anmerkung
Wenn die Sicherung fehl schlägt mit WIN32 API Error: Access denied, hat der SEP sesam Server immer noch Probleme auf den UNC-Pfad korrekt zuzugreifen.

Wenn Ihre CIFS-Sicherung fehlschlägt, stellen Sie sicher, dass die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Sesam Dienst läuft unter einem Benutzer mit entsprechenden Rechten im lokalen Dateisystem (für Sicherung lokaler Daten) und Zugriff auf das CIFS Share (Rechte und das selbe Passwort für Windows und das NAS Share).
  • Sie können mit dem Explorer Dateien im CIFS Verzeichnis erstellen.
  • Auf dem CIFS-Share ist genügend freier Speicherplatz vorhanden, um die gesicherten Daten zu speichern.
  • Der CIFS-Share, auf den Sie Daten sichern möchten, wird nicht als Netzlaufwerk gemappt.

Siehe auch

Konfigurieren eines DatenspeichersKonfigurieren eines MedienpoolsStandard SicherungsverfahrenNetApp CIFS Sicherung

Copyright © SEP AG 1999-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.