4 4 3 Grolar: Konfigurieren der Datenbank-basierten Authentifizierung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Grolar:Configuring Database-Based Authentication and the translation is 98% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentationsarchiv.


Übersicht

SEP sesam bietet verschiedene Methoden der Authentifzierung, welche sich gegenseitig ausschließen: Policy-basierte Authentifizierung und Datenbank-basierte Authentifizierung, die mit Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) oder/und Active Directory kombiniert werden kann. Nur eine (Policy-basierte oder Datenbank-basierte) Authentifizierung kann aktiv sein. Im Standardfall ist die Policy-basierte Authentifzierung aktiviert.

Die Aktivierung der Datenbank-basierten Authentifizierung muss über die GUI erfolgen, um das Superuser/Admin-Passwort festzulegen. Beachten Sie, dass der Superuser mit SEP sesam Version 5.0.0 Jaglion die frühere Admin-Rolle ersetzt hat.
Nach dem Neustart von SEP sesam GUI Server und Client kann der Superuser/Admin (je nach Version) Standard-Benutzerrechte konfigurieren, die auf vordefinierten Benutzertypen basieren.</noinclude>

SEP sesam bietet derzeit 5 Benutzertypen an. Die folgende Liste zeigt die verfügbaren Benutzertypen und ihre entsprechenden Rechte.

  • Superuser (≥ Jaglion): Der einzige Benutzertyp mit voller Kontrolle über die SEP sesam Umgebung (früher Admin). Dieser Benutzertyp mit Superuser-Rechten wird automatisch ausschließlich dem Administrator-Benutzer zugewiesen, wenn die Datenbank-basierte Authentifizierung aktiviert ist. Wenn die Policy-basierte Authentifizierung aktiviert ist, wird dieser Benutzertyp mit Superuser-Rechten den Benutzern Administrator, root und sesam zugewiesen.
  • Administrator: Administratoren können das SEP sesam System administrieren und auf die GUI-Objekte zugreifen (außer Rechteverwaltung), wenn nicht eingeschränkt durch ACLs.
  • Operator: Operatoren können die gesamte Umgebung überwachen.
  • Backup (≥ Jaglion): Sicherungsbenutzer können auf die GUI-Objekte zugreifen, die durch ACLs gewährt werden. Sie dürfen auch Sicherungen und Rücksicherungen starten.
  • Restore: Rücksicherungsbenutzer können auf die GUI-Objekte zugreifen, die durch ACLs gewährt werden. Sie dürfen nur Standard Rücksicherungen starten.

Bitte beachten Sie, dass die im GUI angezeigten Komponenten vom Benutzertyp abhängen. Details finden Sie unter Verfügbare Oberflächenoptionen je nach Benutzertyp.

Ab V. 5.0.0 Jaglion ist es auch möglich, Benutzer mit einem signierten Zertifikat anstelle eines Benutzerpasswortes zu authentifizieren, wenn die Datenbank-basierte Authentifizierung aktiviert ist. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie unter Konfigurieren der Zertifikats-basierten Authentifizierung.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass die umgekehrte DNS Auflösung (von IP Adresse zu Rechnernamen) korrekt funktioniert. Wenn die Namensauflösung für den ausgewählten Rechner nicht korrekt ist, wird die Verbindung zum GUI Server fehlschlagen. Details finden Sie hier Prüfen der DNS Konfiguration.

Aktivieren der Datenbank-basierten Authentifizierung im GUI

  1. Im GUI wählen Sie im Menü Konfiguration -> Berechtigungsverwaltung.
  2. Klicken Sie Authentifizierung aktivieren. Setzen Sie das Passwort für den Benutzer Administrator. Beachten Sie, dass dies der einzige Weg ist das Administrator-Passwort zu setzen.
  3. Authentication activate Beefalo V2 de.jpg

  4. Nachdem der Modus für die Authentifizierung aktiviert und diese Aktion bestätigt wurde, wird das SEP sesam GUI automatisch beendet und der Server neu gestartet. Sie müssen den SEP sesam Client händisch neustarten, damit die Änderungen wirksam werden.
  5. Authentication restart Beefalo V2 de.jpg

  6. Die LDAP/AD-Authentifizierung ist standardmäßig aktiviert. Details zur Konfiguration der LDAP/AD Authentifizierung finden Sie unter Konfigurieren der LDAP/AD Authentifizierung.
  7. Sie müssen sich anmelden, um Benutzer zu konfigurieren und sie der entsprechenden Gruppe hinzuzufügen. Die Art und Weise, wie Sie sich einloggen müssen, hängt von der Version ab. In V. ≥ 5.0.0 Jaglion melden Sie sich als Administrator mit dem Benutzertyp Superuser an. In früheren Versionen melden Sie sich mit dem Benutzertyp Administrator an. Folgende Benutzertypen stehen zur Verfügung: Administratoren, Operatoren, Sicherungsbenutzer (≥ 5.0.0 Jaglion), Rücksicherungsbenutzer.
  8. Sie können eigene Untergruppen anlegen (z.B. SUB_ADMIN), um Benutzern spezifischere Rollen zuzuweisen. Klicken Sie im Reiter Gruppen auf Neu anlegen, um eine neue Untergruppe zu konfigurieren. Das Fenster Untergruppe wird geöffnet.
  9. Geben Sie einen Gruppennamen an und wählen Sie aus der Auswahlliste die entsprechende Rolle aus, die auf die gesamte Gruppe angewendet werden soll: Administrator, Operator, Backup (in v. ≥ 5.0.0 Jaglion) und Restore. Für weitere Informationen siehe Benutzerrollen und Berechtigungen.
  10. Authentication sub group Jaglion de.jpg

    Information sign.png Anmerkung
    Wenn Sie LDAP/AD einbinden wollen, müssen Sie den Reiter Externe Gruppen verwenden. Fügen Sie die Gruppe aus LDAP/AD hinzu und wählen Sie die Option Basierend auf Gruppe, um sie dieser speziellen SEP sesam Gruppe zuzuordnen. Siehe Konfigurieren der LDAP-Authentifizierung in der GUI.
  11. Klicken Sie im Reiter Benutzer auf Neu anlegen, um einen neuen Benutzer zu konfigurieren. Das Fenster Erstelle Benutzer wird geöffnet.
  12. Geben Sie einen Namen (z.B. mustermann) und ein Passwort an und ordnen Sie den Benutzer einer entsprechenden Gruppe zu, z.B. RESTORE.
  13. Authentication create user Jaglion de.jpg

  14. Ein Benutzer kann Mitglied einer oder mehrerer Gruppen sein. Doppelklicken Sie in dem Reiter Gruppen auf die entsprechende Gruppe und markieren oder entmarkieren Sie die Benutzer, um sie der jeweiligen Gruppe zuzuordnen oder aus ihr zu entfernen.
  15. Permission management groups Beefalo V2 de.jpg

  16. Jetzt können Sie ACLs (Zugriffskontrolllisten) konfigurieren, um festzulegen, welchen Benutzern oder Gruppen der Zugriff auf den Standort (Gruppe von Clients) oder einen bestimmten Client gewährt wird. Ab V. 5.0.0 Jaglion können Sie auch ACLs für Sicherungsaufträge, Medienpools und Zeitpläne konfigurieren. Details finden Sie unter Verwenden von Zugriffskontolllisten.
Information sign.png Anmerkung
Wenn die Datenbank-basierte Authentifizierung über das GUI aktiviert wurde, wird der Parameter authEnabled in der Datei sm.ini auf true gesetzt. Setzen des Wertes auf false aktiviert die Policy-basierte Authentifizierung und deaktiviert die Datenbank-basierte Authentifizierung.

Rücksetzen des Benutzerpassworts

Um das Passwort eines anderen Benutzers zurückzusetzen, müssen Sie Admin Rechte besitzen. Das Zurücksetzen eines Passwortes ist ein zweistufiger Prozess: Der Administrator muss ein Passwort in der Kommandozeile mit sm_cmd command zurücksetzen und dann das neu generierte Passwort verwenden, um das Passwort unter Berechtigungsverwaltung im GUI ändern zu können.

Rücksetzen des Passworts über die Kommandozeile

Um ein Benutzerpasswort zurückzusetzen, melden Sie sich an der SEP sesam Server Konsole an und geben Sie den folgenden Befehl ein:

sm_cmd reset user <ID or name>

Die Ausgabe des obigen Befehls wird im Beispiel gezeigt.

Beispiel:
In diesem Beispiel ist der Benutzername mustermann.

sm_cmd reset user mustermann
C:\Program Files\SEPsesam\bin\sesam>sm_cmd reset user mustermann
bouryper39

Ändern des Passworts in der GUI

Nach dem Zurücksetzen eines Benutzerpassworts mit dem Befehl sm_cmd reset user können Sie das Passwort für den jeweiligen Benutzer in der Berechtigungsverwaltung im GUI ändern, indem Sie das automatisch generierte Passwort aus der Befehlsausgabe verwenden. Beachten Sie, dass nur ein Superuser/Admin-Benutzer über genügend Rechte verfügt, um die Berechtigungsverwaltung zu verwenden und Benutzer zu konfigurieren.

  1. Wählen Sie in der Menüleiste Konfiguration -> Berechtigungsverwaltung. Das Fenster Berechtigungsverwaltung wird geöffnet. Wählen Sie den Benutzer aus, für den Sie das Passwort zurücksetzen möchten und klicken Sie auf Ändern. In unserem Beispiel heißt der Benutzer mustermann.
  2. Permission management Beefalo V2 de.jpg

  3. Klicken Sie im Fenster Ändere Benutzer auf Passwort ändern.
  4. Change user Beefalo V2 de.jpg

  5. Das Fenster Passwort ändern wird geöffnet. Geben Sie das Passwort ein, das Sie durch Zurücksetzen des Passwortes in der Kommandozeile erhalten haben (in unserem Beispiel bouryper39), geben Sie ein neues Passwort ein und klicken Sie auf OK.
  6. Change password Beefalo V2 de.jpg

Deaktivieren der Datenbank-basierten Authentifizierung

  1. Im GUI wählen Sie im Menü Konfiguration -> Berechtigungsverwaltung -> Reiter Aktivierung.
  2. Klicken Sie Authentifizierung deaktivieren.
  3. Nachdem der Authentifzierungsmodus deaktiviert und die Aktion bestätigt wurde, wird automatisch das SEP sesam Server neugestartet und das GUI beendet. Den SEP sesam Client müssen Sie händisch neustarten, damit die Änderungen wirksam werden.
  4. Nun ist die Policy-basierte Authentifizierung eingestellt und der Parameter authEnabled in der Datei sm.ini auf false gesetzt.