4 4 3 Beefalo:RPM Rücksicherung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Beefalo:RPM Repository and the translation is 93% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentationsarchiv.


Übersicht

Ab SEP sesam Beefalo bietet SEP sesam signierte RPM-Repositories für die Installation auf SLES und RedHat Linux. Der Paketmanager der Distributionen (zypper, yum) kann verwendet werden, um die Installation und Validierung der Pakete zu erleichtern.

Unterstützte Systeme

Die folgenden RPM-basierten Distributionen werden unterstützt:

  • SLES (12, 15)
  • CentOS (7)
  • RedHat (RHEL7, RHEL8)

Details zu den unterstützten Systemen finden Sie in der SEP sesam OS and Database Support Matrix.

Konfigurieren der RPM-basierten Repositories

SUSE-basierte Distributionen

SUSE Linux Enterprise Server (SLES) enthält das Standardwerkzeug zypper, das für die Paketverwaltung üblich ist.

Schritte

  1. Fügen Sie das RPM-Repository hinzu, indem Sie einen zypper-Befehl für die entsprechende Version (SLES12 oder SLES15) verwenden. Ersetzen Sie <ARCHITECTURE> und <VERSION> durch die entsprechenden Werte. In unserem Beispiel wird das Repository für SLES12 auf x86_64 hinzugefügt.
  2. Für SLES12 verwenden Sie:

    zypper ar https://download.sep.de/linux/SuSE/x86_64/SLES12/ SESAM
    

    Für SLES15 verwenden Sie:

    zypper ar https://download.sep.de/linux/SuSE/x86_64/SLES15/ SESAM
    
  3. Aktualisieren Sie den Repository-Cache und akzeptieren Sie die angezeigten Signaturdetails.
  4. zypper refresh
    Retrieving repository 'SESAM' metadata 
    ----------------------------------------------------------------------------- [\]
    New repository or package signing key received:
    Repository:       SESAM
    Key Name:         SEP AG (SEP Sesam Repository key) <support@sep.de>
    Key Fingerprint:  3C686930 80A255BB C9D41B40 68111EBB D273917B
    Key Created:      Tue 24 Nov 2018 04:33:32 PM CET
    Key Expires:      (does not expire)
    Subkey:           8F6D1096F55D8127 2018-11-24 [does not expire]
    Rpm Name:         gpg-pubkey-d273917b-5654834c 
    
  5. Installieren Sie SEP sesam Server oder SEP sesam Client.
  6. Für SEP sesam Server verwenden Sie:

    # zypper install sesam_srv
    

    Für SEP sesam Client verwenden Sie:

    # zypper install sesam_cli
    

    Siehe auch: SEP sesam Installation - Kurzanleitung

RedHat-basierte Distributionen

RHEL-basierte Distributionen enthalten das Standardwerkzeug yum, das für die Paketverwaltung üblich ist. RedHat Linux speichert Informationen über jedes Repository in einer separaten Datei im Verzeichnis /etc/yum.repos.d.

Schritte

  1. Erstellen Sie eine Konfigurationsdatei im /etc/yum.repos.d/sesam.repo wie unten gezeigt und ersetzen Sie die <VERSION> und <ARCHITECTURE> mit den entsprechenden Werten.
  2. [SEPSesam]
    name=SEP Sesam
    baseurl=https://download.sep.de/linux/RedHat/x86_64/RHEL7/
    enabled=1
    gpgkey=https://download.sep.de/linux/RedHat/x86_64/RHEL7/repodata/repomd.xml.key
    gpgcheck=1
    
  3. Aktualisieren Sie Ihr yum-Repository:
  4. # yum updateinfo 
    
  5. Installieren Sie eine der SEP sesam Komponenten (SEP sesam Server, Client oder GUI) mit dem folgenden Befehl:
  6. # yum install <Komponent>
    

    Zum Beispiel, um SEP sesam Client zu installieren:

    # yum install sesam_cli
    

    Siehe auch: SEP sesam Installation - Kurzanleitung

Überprüfung von Paketsignaturen

Für die manuelle Überprüfung stellen Sie sicher, dass der importierte GPG-Schlüssel mit dem Fingerabdruck des SEP-Archivschlüssels übereinstimmt.

Der Fingerabdruck des SEP GPG-Schlüssels für Signaturen lautet:

3C686930 80A255BB C9D41B40 68111EBB D273917B

Überprüfung der GPG-Signatur über den Paketmanager

Sowohl zypper als auch yum überprüfen während der Installation die Repositories und Signaturen der RPM-Pakete, so dass keine zusätzlichen Schritte erforderlich sind.

GPG-Signatur über RPM prüfen

Falls kein Paketmanager verwendet wird, können die RPM-Pakete auch nur mit RPM überprüft werden.

Schritte

  1. Laden Sie den öffentlichen GPG-Schlüssel herunter:
  2. # curl https://download.sep.de/linux/SuSE/x86_64/SLES12/repodata/repomd.xml.key > sep.key
    
  3. Importieren Sie den GPG-Schlüssel in die RPM-Datenbank:
  4. # rpm --import sep.key
    
  5. Laden Sie die SEP sesam Komponente herunter und überprüfen Sie deren Signatur. Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie die Signatur für den SEP sesam Client abhängig von Ihrer Linux-Distribution überprüfen können.
  6. Für RedHat verwenden Sie:

    # rpm -K <PACKET>-<VERSION>.rpm 
    sesam_cli-4.4.3-67.rhel7.x86_64.rpm: rsa sha1 (md5) pgp md5 OK
    

    Für SUSE verwenden Sie:

    # rpm -v --checksig <PACKET>-<VERSION>.rpm
    sesam_cli-4.4.3-67.sles15.x86_64.rpm:
       Header V4 RSA/SHA1 Signature, key ID d273917b: OK
       [..]