4 4 3 Beefalo:Proxmox VE Sicherung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Beefalo:Proxmox VE Backup and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/Beefalo V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentationsarchiv.


Übersicht

SEP sesam bietet effizienten Datenschutz für Proxmox VE, eine Open-Source-Server-Virtualisierungsumgebung, die eine Vielzahl von Gastbetriebssystemen unterstützt. Proxmox VE basiert auf Debian GNU/Linux und unterstützt zwei Virtualisierungstechnologien - KVM (Kernel-based Virtual Machine) für VMs und LXC für Container (CT). Eingeführt in SEP sesam v. 4.4.3 Beefalo, basiert die Proxmox-Integration auf der Verwendung der Proxmox-API und vzdump, um eine konsistente Sicherung von VMs und Container-basierten Virtuals zu ermöglichen, die in Proxmox-Umgebungen laufen.

Die VMs/CTs in Proxmox VE müssen einzeln gesichert werden, indem für jede VM/CT ein Sicherungsauftrag konfiguriert wird. Sie können jedoch einzelne Sicherungsaufträge einer Auftragsgruppe zuordnen und dann den Start aller zu dieser Gruppe gehörenden Aufträge mit einem einzigen Termin auslösen. Details dazu finden Sie unter Hinzufügen eines Auftrages zu einer Auftragsgruppe.

Eine Vielzahl verschiedener Speichergeräte werden unterstützt, so dass eine Sicherung von Proxmox VE auf jeden von virtuellen Maschinen unterstützten Speicher möglich ist. Durch Nutzung der integrierten Si3 Zieldeduplizierung für Proxmox-Sicherungen profitiert man vom reduzierten Speicherplatzbedarf und der verbesserten Leistungsfähigkeit des Speichers.

Unterstüzte Sicherungsmethode

Derzeit unterstützt Proxmox VE nur die Sicherungsmethode FULL (Vollsicherung) und kann keine granulare Dateisicherung von einer VM oder einem Container (CT) durchführen. Proxmox-Vollsicherungen beinhaltet die VM/CT Konfiguration und alle Daten. SEP sesam unterstützt die Durchführung von Vollsicherungen durch die Verwendung des Snapshot-Proxmox-Modus.

Snapshot-Sicherungsmodus für VMs
Dieser Modus führt eine Proxmox VE-Live-Sicherung durch, bei der Datenblöcke kopiert werden, während die VM läuft (nicht angehalten oder gestoppt ist). Da eine Sicherung erfolgt, während die VM läuft, bietet sie die geringste Betriebsausfallzeit, auch wenn eine Sicherung etwas länger dauern kann.
Snapshot-Sicherungsmodus für CTs
Er nutzt die Snapshot-Funktionen des dazugehörigen Speichers, daher müssen sich alle gesicherten Volumes auf einem Speicher befinden, der Snapshots unterstützt. Der CT wird angehalten, um eine konsistente Container-Sicherung bereitzustellen, und der temporäre Snapshot wird dann automatisch gelöscht. Standardmäßig sichert vzdump nur den Einhängepunkt des Root-Laufwerks, während zusätzliche Einhängepunkte nicht in die Sicherungen einbezogen werden. Außerdem werden die folgenden Dateien übersprungen:
/tmp/?*
/var/tmp/?*
/var/run/?*pid

Es kann jeweils nur eine VM zurücksichert werden und es wird keine Rücksicherung einzelner Dateien unterstützt.

Vorteile der SEP sesam Proxmox VE Integration

  • Online-Sicherung laufender VMs/CTs mit Snapshot-Technologie.
  • Online-Sicherung der VM/CT-Konfiguration.
  • Rücksicherung kompletter VMs und ihrer Konfiguration.
  • Rücksicherung der VM-Konfiguration.
  • Rücksicherung in neuen VM-Instanzen.

Voraussetzungen

Um einen fehlerfreien Betrieb von SEP sesam zu gewährleisten und die Leistung zu verbessern, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Überprüfen Sie die Supportmatrix für die Liste der unterstützten Proxmox VE Versionen.
  • Laden Sie die SEP sesam Client Version ≥ 4.4.3 Beefalo entsprechend Ihrer Distribution herunter. Zur Installation über Debian-Paketarchive siehe den Artikel über Debian Repository. Ab der SEP sesam Version 4.4.3 Beefalo enthält der SEP sesam Client bereits alle benötigten Komponenten zur Sicherung der Proxmox VMs/CTs.
  • Das SEP sesam Sicherungs-Client-Paket muss auf einem Proxmox-Server oder, im Falle eines Proxmox-Clusters, auf jedem Cluster-Knoten installiert werden.
  • Funktionierende Namensauflösung für die Proxmox-Knoten und die Proxmox-Ressource (für Proxmox-Cluster). Jeder Knoten muss in der Lage sein, jeden anderen Knoten aufzulösen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Proxmox VE richtig konfiguriert ist. Während für die Sicherung der Proxmox-VMs der zugrunde liegende Speicher keine Snapshots unterstützen muss, gilt dies nicht für die Container-Sicherung, bei denen sich alle gesicherten Volumes auf einem Speicher befinden müssen, der Snapshots unterstützt.
  • Vergewissern Sie sich, dass genügend Speicherplatz vorhanden ist, um die gesicherten Daten zu speichern.

Hinzufügen des Proxmox Clients zur SEP sesam-Umgebung

Nachdem Sie das SEP sesam Paket heruntergeladen haben, konfigurieren Sie Ihren Proxmox VE als Client, indem Sie ihn der SEP sesam Umgebung hinzufügen. Aus der Auswahl -> Komponenten -> Topologie -> Neuer Client -> fügen Sie Ihren Proxmox-Server hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Clients.

Information sign.png Anmerkung
Bevor Sie fortfahren, sollten Sie überprüfen, ob Sie eine Sicherung auf SEP sesam erstellen können. Führen Sie eine manuelle Pfadsicherung durch, um sicherzustellen, dass die Sicherungen funktionieren. Ausführliche Informationen zur typischen Sicherungskonfiguration finden Sie unter Standard-Sicherungsverfahren.

Konfigurations einer Proxmox Sicherung

Die Konfiguration einer Proxmox Sicherung auf dem SEP sesam Server umfasst die Erstellung eines Proxmox Sicherungsauftrages, die Einrichtung eines Sicherungszeitplanes (Angabe, wann Sie Ihre Daten sichern wollen) und die Verknüpfung des Zeitplanes mit einem Sicherungstermin (Angabe, wie und wo die Daten gesichert werden sollen). Allgemeine Informationen zur Sicherungskonfiguration und zu den Voraussetzungen finden Sie unter Standard Sicherungsverfahren. Die Konfiguration einer Proxmox Sicherung weicht jedoch geringfügig vom Standardverfahren ab und erfordert einige Proxmox spezifische Schritte, die im Folgenden beschrieben werden.

SEP Tip.png Hinweis
  • Die virtuelle Maschine, die Sie sichern möchten, darf keine definierten internen oder externen Snapshots haben.
  • Bei der Sicherung über den Hypervisor und der Verwendung einer externen Platte kann SEP sesam die Daten auf den RDM-Platten oder auf einer VM ohne angeschlossenen SCSI Controller nicht sichern. Die Daten solcher Platten werden stillschweigend aus der Sicherung übersprungen, daher enthält der Sicherungssatz keine Daten für die externe Platte, während die Sicherung erfolgreich ist und keine Warnung über die fehlenden Daten ausgegeben wird. Wenn eine Rücksicherung einer VM mit externem Laufwerk auf die ursprüngliche VM mit der Option überschreiben durchgeführt wird, wird das Laufwerk neu erstellt und alle vorhandenen Daten auf dem Rücksicherungsziel gehen verloren.
    Um diese Hypervisoren zu sichern, müssen Sie vor der Durchführung einer Sicherung einen oder mehrere SCSI-Controller zur virtuellen Maschine hinzufügen, auch wenn es keine Geräte zur Verwendung der SCSI gibt, oder Sie müssen einen SEP sesam Client in der virtuellen Maschine installieren und eine zusätzliche Datei- oder Anwendungssicherung durchführen, um diese Daten zu sichern.
  1. Wählen Sie unter Auswahl -> Aufträge -> Nach Clients den Proxmox Client und klicken Sie auf Neuer Sicherungsauftrag. Das Fenster Neuer Sicherungsauftrag wird geöffnet.
  2. Wählen Sie die Quelle. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen (großer Pfeil) und wählen Sie die virtuelle Proxmox-Maschine, die Sie sichern möchten, aus der Liste der auf dem Hostsystem erkannten virtuellen Maschinen aus. Durch Auswahl der Quelle werden Auftragstyp und Auftrag automatisch gesetzt.
  3. Proxmox bck task de.jpg

  4. Um auf die Proxmox-VE zuzugreifen, wechseln Sie auf den Reiter Proxmox-VE und geben Sie Ihr Benutzerkonto (z.B. root@pam) und das Passwort an, das für den Zugriff auf das Proxmox-Management-Frontend erforderlich ist.
  5. Wenn Sie weitere Optionen definieren möchten (z.B. Pre/Post Sicherungs- und Rücksicherungsbefehle, Verschlüsselung oder Komprimierung von Daten, Konsolidierung einzelner Aufträge unter einer bestimmten Auftragsgruppe, Zuordnung eines Auftrages zu einem Zeitplan), klicken Sie auf den entsprechenden Reiter im Fenster Neuer Sicherungsauftrag.
    Klicken Sie auf OK um den Auftrag zu erstellen.
  6. Wenn Sie den neu erstellten Auftrag sofort starten möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Auftrags und klicken Sie auf Sofortstart. Wenn Sie eine regelmäßige Sicherung erstellen möchten, müssen Sie einen Zeitplan für Ihren Sicherungsauftrag erstellen: Klicken Sie unter Auswahl -> Zeitplanung -> Zeitpläne auf Neuer Zeitplan und richten Sie einen Zeitplan ein. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Zeitplanes.
  7. SEP Tip.png Hinweis
    Sie können Ihren Sicherungsauftrag einem bestehenden Zeitplan hinzufügen, indem Sie den Sicherungsauftrag doppelklicken, den Reiter Zeitpläne anwählen und ihn zu einem oder mehreren Zeitplänen hinzufügen.
  8. Sobald Sie einen Zeitplan konfiguriert haben, müssen Sie dafür einen neuen Sicherungstermin erstellen. Allgemeine Informationen zum Erstellen eines Sicherungstermins finden Sie unter Erstellen eines Sicherungstermins. Beachten Sie, dass nur FULL Sicherungen von Proxmox VE unterstützt werden.
Information sign.png Anmerkung
Sie können einzelne Sicherungsaufträge einer Auftragsgruppe zuweisen und dann den Start aller zu einer Auftragsgruppe gehörenden Aufträge zu einem einzigen Termin auslösen. Die Aufträge werden entsprechend der Nummer der verfügbaren Kanäle abgearbeitet. Die verbleibenden Aufträge werden der Warteschlange hinzugefügt und nacheinander gestartet. Details finden Sie unter Hinzufügen eines Auftrags zu einer Auftragsgruppe.

Sie können den Status Ihrer Sicherungsläufe einsehen, indem Sie Letzter Sicherungsstatus unter Auswahl -> Monitoring auswählen. Diese Sicherungsstatusübersicht zeigt Einzelheiten zum letzten Lauf der Sicherungen, inklusive dem Auftragsnamen, Start und Stoppzeit der letzten Sicherungen, Sicherungsmethode, Datengröße, Durchsatz, zugewiesener Medienpool, etc.

Information sign.png Anmerkung
Ab 4.4.3 Beefalo V2 können Sie die Details Ihrer Sicherungen online überprüfen mit der neuen Web UI. Details finden Sie unter SEP sesam Web UI.