4 4 3:System State Rücksicherung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3:Restoring System State and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Beefalo/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv.


Overview

SEP sesam unterstützt die Rücksicherung von System State Daten und verwendet Microsoft Volume Shadow Copy Service (VSS) zur Rücksicherung von System State Komponenten. Diese Komponenten umfassen Kerndateien und Registry-einstellungen und beziehen sich auf verschiedene Aspekte des Windows-Betriebssystems. Standardmäßig werden alle Komponenten des System State als Gruppe zurückgesichert. Sie können auch einzelne Komponenten der Systemdienste zurücksichern, während andere Komponenten des System States nur als Gruppe wiederhergestellt werden können.

Sie können eine Systemwiederherstellung durchführen, um ein voll funktionsfähiges System wiederherzustellen, ohne das Windows-Betriebssystem neu installieren zu müssen. Wenn zum Beispiel Ihre Systemdaten beschädigt werden, können Sie einen Rollback auf alle aktuellen gesunden System State Daten durchführen. Sie können auch eine System State Rücksicherung als Teil der Disaster Recovery-Prozedur verwenden, jedoch wird dringend empfohlen, dass Sie stattdessen SEP sesam BSR Pro verwenden (wird lokal auf dem Client verwendet, um ein Boot-Image zu erstellen, das zur Rücksicherung des Client-Systems verwendet wird).

Information sign.png Anmerkung
System State Rücksicherung und Bare System Recovery (BSR) dienen unterschiedlichen Zwecken:
  • Die System State Rücksicherung stellt Kerndateien und Registry-Einstellungen des Betriebssystems zu einem bekannten vorherigen Zustand wieder her. Deshalb sollten Sie die System State Rücksicherung nur zur Wiederherstellung des selben Systems verwenden. Wenn Sie vorhaben eine Rücksicherung auf ein anderes System durchzuführen, muss das andere System die gleiche Marke, das gleiche Modell und die gleiche Konfiguration haben (identische Hardware). In derartigen Fällen wird empfohlen SEP sesam BSR Pro zu benutzen.
  • SEP sesam BSR Pro ist eine Disaster Recovery Lösung um eine vollständige Systemwiederherstellung auf das selbe oder ein anderes System mit der gleichen oder unterschiedlichen Hardware durchzuführen.

Beachten Sie, dass SEP sesam bietet die Web-Schnittstelle des Rücksicherungsassistenten, die intuitiver gestaltet ist und zusätzliche erweiterte Optionen im Vergleich zum GUI Rücksicherungsassistenten (Restore Wizard) bietet, während andererseits die Rücksicherung spezieller Auftragstypen, wie NDMP, PostgreSQL, System Recovery etc. nicht unterstützt wird. Für diese Auftragstypen können Sie nur den GUI Rücksicherungsassistenten zur Rücksicherung Ihrer Daten verwenden.

System State Komponenten

Beachten Sie, dass die Elemente des System State maschinenspezifisch sind und von der jeweiligen Version und Konfiguration des Betriebssystems abhängen. SEP sesam ermöglicht die dynamische Erkennung vorhandener System State Elemente, die gesichert und zurückgesichert werden können.

Die Sicherung enthält mindestens die folgenden Komponenten:

System State Daten
Registry, COM+ class registration database, Boot- und Systemdateien, DFS Namespaces und Replikationen
Bei einem Domänen Controller System State
Active Directory Domain Services, Windows Registry, COM+ Datenbank, SYSVOL Ordner
System Dienst Komponenten
Background Intelligent Transfer Service (BITS), Cluster Service information (nur Clusternodes), Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP), Microsoft Internet Information Services (IIS) meta-directory, Removable Storage Management Database (RSM), Remote Storage Service, Terminal Server Licensing, Windows Internet Name Service (WINS), Windows Management Instrumentation (WMI).

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Bedingungen erfüllt sind, wenn Sie den System State zurücksichern:

  • Ihr Windows Client muss über den SEP sesam Client erreichbar sein (BSR SW – angepasstes Windows PE, oder BSR Windows Boot Image – erstellt mit BSR Windows).
  • Wenn Active Directory installiert ist, müssen Sie sich im AD Restore Mode befinden.
Information sign.png Anmerkung
VORSICHT: Beachten Sie Folgendes, bevor Sie mit der Rücksicherung der System State Sicherung beginnen:
  • Das fehlerhafte Wiederherstellen des Windows System State kann dazu führen, dass Ihr Computer nicht mehr funktioniert! Seien Sie vorsichtig und planen Sie im Voraus, bevor Sie Daten aus dem System State wiederherstellen.
  • Stellen Sie bei der Rücksicherung der Active Directory Dienste sicher, dass Ihre System State Sicherung nicht älter als die Active Directory Sicherungslebendauer ist.(Die unterstützte Sicherungslebensdauer für Domänencontroller ist gleich dem maximalen Tombstonealters(standardmäßig 60 Tage)). Die Rücksicherung einer älteren Version kann eine Reihe von Problemen verursachen, wie z.B. nicht übereinstimmende Konten innerhalb von AD.
  • Das Rücksichern des System States sichert auch ASR-Dateien zurück, wenn es in WinPE (Windows Preinstallation Environment) ausgeführt wird.

Schritte

  1. In der SEP sesam GUI Menüleiste wählen Sie Aktivitäten -> Rücksicherung. Die Neuer Rücksicherungsauftrag Dialogbox öffnet sich.
  2. Wählen Sie den Sicherungsauftrag, der die System State Daten für den Client enthält, den Sie zurücksichern wollen. Sie können Sicherungssätze nach Auftragesnamen oder Datei - oder Pfadnamen durchsuchen
  3. Geben Sie in den Dropdown-Listen Gesichert im Zeitraum den Zeitraum ein, in dem Sie suchen möchten. Klicken Sie Weiter.
  4. Die Suchergebnisse werden angezeigt. Wählen Sie aus der Liste der Sicherungssätze, die Ihrer Abfrage entsprechen, die gewünschte Version durch Anklicken aus und wählen Sie dann andere relevante Rücksicherungsoptionen (Auftrag komplett/in Pfad rücksichern). Klicken Sie auf Weiter, um den Dialog Dateien finden anzuzeigen.
  5. Markieren Sie die Daten, die Sie rücksichern möchten: Wenn Sie den Wurzelknoten markieren, werden alle Komponenten markiert. Sie können auch einzelne Systemdienstkomponenten rücksichern, während die startfähigen Systemstatusknoten aufgrund ihrer Abhängigkeiten nur als Einheit zurückgesichert werden können. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie Ihr Rücksicherungsungsziel: Wählen Sie unter Zielpfad zwischen den Optionen Auf Original-Zielpfad rücksichern oder Neues Rücksicherungsziel. Typischerweise wird eine System State Rücksicherung verwendet, um alle Komponenten an ihrem ursprünglichen Speicherort wiederherzustellen. Sie können die System State Daten auch in ein anderes Verzeichnis zurückladen. Auf diese Weise wird Ihr aktives Systemverzeichnis nicht ersetzt. Es wird jedoch davon abgeraten, eine System State Rücksicherung für andere Zwecke als die Systemwiederherstellung zu verwenden.
  7. Wählen Sie aus der Auswahlliste Ausführungsoptionen eine der folgenden Optionen aus:
    • Existierende Elemente nicht überschreiben (voreingestellt): Verwenden Sie diese Option, wenn Sie einige fehlende oder gelöschte Dateien rücksichern möchten, aber keine Dateien überschreiben möchten, die bereits am Zielort vorhanden sind.
    • Existierende Elemente überschreiben: Wenn Sie den Computer in einen früheren Betriebszustand zurücksetzen möchten; der vorhandene System State am Zielort wird durch die rückgesicherte Version ersetzt.
    • Neue Version anlegen: Wenn System State Dateien bereits am Zielort vorhanden sind, werden die rückgesicherten Dateien unter einem neuen Namen wiederhergestellt; verwenden Sie diese Option sparsam, da sie zu Tausenden von umbenannten Dateien führen kann. Wenn Sie bestimmte Dateien gelöscht haben, können Sie stattdessen eine Rücksicherung an einem anderen Speicherort erwägen. Auf diese Weise werden die Daten in einem anderen Ziel rückgesichert, wobei die ursprüngliche Verzeichnisstruktur erhalten bleibt, so dass Sie die gewünschten Dateien leicht finden können.
    Die Option Auto Recover nach Rücksicherung wird nicht bei System State Rücksicherungen angewandt. Klicken Sie Weiter.
  8. System state restore Beefalo V2 de.jpg

  9. Um den Rücksicherungsauftrag sofort zu Starten, klicken Sie auf Starten. Um den Rücksicherungsauftrag zu speichen, klicken Sie auf Sichern.
  10. Nach der Rücksicherung des System States muss der Client neugestartet werden.

Monitoring (Überwachung) Rücksicherung

Sie können den Fortschritt der Rücksicherung über die Web UI (Überwachung -> Rücksicherungen) überwachen oder den Status in der GUI (Auswahl -> Job Status -> Rücksicherungen) einsehen. Die Rücksicherungsübersicht bietet detaillierte Informationen über den letzten Lauf von Rücksicherungsaufträgen, einschließlich Auftragsname, Status (Erfolgreich, Fehlerhaft, Wartend...), Start- und Endzeit der letzten Sicherung, Datengröße, Durchsatz usw. Für Details siehe SEP sesam Web UI oder Rücksicherungen nach Status in the GUI.